Wo kann man HVO100 tanken? Die Tankstellenkarte

Alternative Kraftstoffe wie HVO100 Diesel (XTL) rücken vermehrt in den Fokus der Debatte und sind jetzt nach und nach an Tankstellen in Deutschland erhältlich. Aber wo kann ich HVO in meiner Umgebung tanken?

Die Spritpreisvergleichs-App clever-tanken.de zeigt in Echtzeit aktuellen Spritpreise für alle Kraftstoffe in Ihrer Umgebung an und führt seit kurzem auch die neuesten Tankstellen mit HVO100 auf. Und es werden jeden Tag mehr.


Die HVO-Tankstellenkarte von eFuelsNow

In diesem Kontext hat eFuelsNow e.V. eine HVO-Tankstellenkarte entwickelt, die einen aktuellen Überblick über Tankstellen mit HVO-Diesel bietet.


Hinweis zur Tankstellenkarte: Wir bitten unbedingt vor dem „Losfahren“ bzw. Anfahren der Tankstelle die Stations-Info zur jeweiligen Tankstelle zu lesen! Diese erhalten Sie durch Drücken auf das jeweilige Stations-Icon. Dort finden Sie wichtige Infos wie z.B. ob eine extra Bezahl-Karte notwendig ist oder das ungefähre Eröffnungsdatum bei Tankstellen, die HVO erst in Kürze anbieten.

Die Tankstellenkarte kann nicht nur als Webseite, sondern auch als HVO-Tank-App auf dem Smartphone genutzt werden, um Nutzern die Suche nach HVO-Tankstellen zu erleichtern. Die Daten werden regelmäßig und so genau wie möglich aktualisiert. Den Smartphone-Link und weitere Infos zu HVO finden Sie auf der eFuelsNow Webseite.

Die Erstellung dieser Karte erfolgte vor dem Hintergrund weitverbreiteter irreführender Aussagen, wonach synthetische Kraftstoffe generell nicht verfügbar seien. Eine oft fehlerhafte Annahme war zudem, dass diese Kraftstoffe übermäßig teuer seien und die Reststoffe lediglich vernachlässigbare Mengen ermöglichen würden. Pauschal sind diese Annahmen jedoch nicht korrekt. Bereits heute wird in einigen Ländern ein beträchtlicher Anteil des gesamten Dieselmarktes erfolgreich mit synthetischem HVO abgedeckt. In nordeuropäischen Ländern, wie Norwegen liegt der Standarddiesel bereits bei bis zu 40% HVO. In Kalifornien wird bereits 50% gesamten Dieselmarktes mit HVO abgedeckt.

Die steigende Produktion von synthetischem HVO, wie von Greenea prognostiziert, signalisiert eine zunehmende Verfügbarkeit. Neste hat das mögliche Volumen berechnet und schätzt, dass bis 2040 1.000 Megatonnen gedeckt werden könnte, wenn man alle verfügbaren Produktionskapazitäten und alle nutzbaren Reststoffe nutzen würde. Diese Zahl entspricht etwa 40% des weltweiten Verkehrsbedarfs. 100% der Luft- und Schifffahrt und 50% des Straßenverkehrs könnten so abgedeckt werden. Und für den Rest gibt es ja später E-Fuels.

Mit dieser HVO Karte wird nicht nur gezeigt, dass synthetische Kraftstoffe bereits einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung von Emissionen leisten, sondern auch, dass klimafreundliches Reisen heute schon möglich ist. Mit dem HVO betankten Diesel kann man heute schon 90% klimaneutral vom Nordkap bis Sizilien fahren.